++ Jetzt schnell anschauen – neues Kuba-Video hier !!! ++ Jetzt schnell anschauen – neues Kuba-Video hier !!! ++
OLA-Hotline Mo. - Fr. 9:00 - 18:00 und Samstag 9:00 - 12:00 UhrTel. +49 (0) 8153 / 908 760

Sri LankaKalpitiya

Beispiel-Angebot:

Aufenthalt: 2 Wochen
Flug: inklusive
Verpflegung: Frühstück

Preis ab: 1.595 €

Kalpitiya

Kalpitiya – ein touristisches Kleinod
Beim Blick auf die weltweite Windlandkarte fällt auf, dass Asien ziemlich unterbelüftet wirkt. Umso mehr freut sich der Asienfan, wenn hin und wieder ein neuer Spot entdeckt wird. Kalpitiya auf Sri Lanka ein solches Fleckchen Erde, in dem bis vor wenigen Jahren der Wind ungenutzt verwehte. Gerade mal 120 km nördlich des internationalen Flughafens gelegen, mausert sich die Lagune von Kalpitiya zu einem international anerkannten Wind- und Kitesurfspot. Gründe dafür gibt es genug – doch überzeugt euch selbst!

Ziel Information Beste Windmonate: Mai - Oktober und Dezember - Februar

Kite- und Windsurfrevier
Die Flachwasserlagune von Kalpitiya ist an vielen Stellen stehtief und eignet sich deshalb besonders für Ein- und Aufsteiger. Verloren gehen kann hier niemand, denn die Lagune ist nach Süden geschlossen und wird dort auch immer flacher. Als Freestyler könnt Ihr im ufernahen Glattwasser an neuen Moves feilen oder mit dem Kite in der Luft die 100 Meter breite feinsandige Landzunge überqueren und im offenen Meer surfen.

Station De Silva Wind- und Kitesurfstation
Die Station im Windresort-Hotel liegt nur wenige Schritte vom Wasser entfernt und bietet als einzige Station in Kalpitiya sowohl Windsurf- als auch Kitesurfequipment an. Seit der Saison 2018 ist die Station mit neuesten Kites und Boards von North ausgestattet. Der Stationsleiter Upul De Silva, hat in Europa als VDWS-Wind- und Kitesurflehrer gearbeitet, spricht sehr gutes Deutsch und kann so bestens auf Eure Wünsche eingehen. Zusammen mit seinem engagierten Team kümmert er sich um Euch und sorgt dafür, dass Ihr Euch schon nach wenigen Stunden als Mitglied der De Silva-Familie fühlt. Wenn Ihr schon geübte Kiter seid, könnt Ihr direkt von hier aus zur Kitestation auf der anderen Lagunenseite kiten. Die meisten gönnen sich aber den Luxus, mit dem Boot zum Spot gefahren zu werden und dort zu entscheiden, welcher Kite aufgebaut wird. Von der gemütlichen Chillout-Terrasse des Windresorts hat man einen guten Blick auf den Spot und kann den Wind checken, bevor man sich auf die Kitesocken macht. Wer hier das Material mietet, bekommt zwei Kites mit, so dass man bei auffrischendem Wind andere Waffen wählen kann. Directional Waveboards stehen ebenso zur Verfügung, wie 2 Foils, für die man einen Foil-Kurs belegen kann. Wer sein Equipment mitbringt, kann dieses im Storage-Room lagern. Das Taxiboot fährt in der Regel zweimal morgens und zweimal nachmittags zum Spot.

Wind
Der Wind weht von Dezember bis Februar mit 70 bis 90 Prozent Gleitwindwahrscheinlichkeit. Bei Windstärken von 12 bis 20 Knoten kommt Ihr aber voll auf Eure Kosten. Im Winter beginnt der Nordwind sein Tagwerk gegen 10 Uhr morgens mit moderatem Speed und kommt in der Lagune sideshore von links bis schräg ablandig. Mit Kitegrößen von 12 bis 14 m² kann man sich schon mal für den Nachmittag warmfahren. Gegen 13 Uhr legt das Gebläse in der Regel noch ein paar Umdrehungen zu, so dass am Nachmittag Kites mit 8 bis 10 m² für idealen Vortrieb und Lift sorgen. In der Sommersaison dreht der Wind auf Südwest und ist noch mal um etliche Knoten stärker, manchmal allerdings auch etwas böig. Das Flachwasser der Lagune wird dann nur noch vom „glassy water“ hinter der ca. eine Bootstunde entfernt gelegenen Paradise Island getoppt. Dort wird der Name zum Programm, wenn die Kiter das letzte Quäntchen Speed aus ihren Boards und Kites quetschen und neue Manöver ins Glattwasser zirkeln.

Welle
Das Revier ist ein Flachwasserspot. Hohe Wellen findet ihr hier nicht.

Gefahren
Gefahren gibt es in der Lagune eigentlich keine, weil sie geschlossen ist und nach Süden hin immer flacher wird. Außerdem hat das De Silva-Team immer ein Boot dabei, mit dem havarierte Kiter geborgen werden können. Nicht gefährlich, sondern eher gewöhnungsbedürftig ist der schlammige Untergrund der Lagune, mit dem man an den stehtiefen Stellen in Berührung kommen kann, wenn man Anfänger ist oder wenn man ein Manöver versemmelt hat. Anfängern wird geraten, Schuhe zu tragen, Fortgeschrittene und Könner werden den Grundkontakt zu vermeiden wissen. Dort lauern hie und da nämlich stachelbewehrte Muscheln, in die man tunlichst nicht hineintreten sollte.

Hotels / Unterkunft Hier wohnt ihr während eures Urlaubs

Kalpitiya

ab 1595 € 2 Wo. inkl. Flug & Frühstück

De Silva Palmresort

Verpflegung: Frühstück oder Vollpension
Zur Hotelinfo

Bilder Galerie So sieht es vor Ort aus!

OLA Tipps Hier findet ihr nützliche Hinweise zu diesem Ziel

Hier geht’s für weitere Infos direkt zum auswärtigen Amt:

Kite Preise Hier findet ihr die aktuellen Preise unserer Partner vor Ort

De Silva Windresort Kitecenter

1 Wo. Materialmiete (North/Duotone) 345 €

2 Wo. Materialmiete (North/Duotone) 590 €

9 Std. Einsteigerkurs inkl. Material 1:1 Instruktion 320 €

12 Std. Einsteigerkurs inkl. Material 1:1 Instruktion 390 €

6 Std. Aufsteigerkurs inkl. Material 1:1 Instruktion 240 €

9 Std. Aufsteigerkurs inkl. Material 1:1 Instruktion 350 €

4 Std. Fortgeschrittenenkurs inkl. Material 1:1 Instruktion 210 €

8 Std. Fortgeschrittenenkurs inkl. Material 1:1 Instruktion 400 €

1 Wo. Lagerung, Service & Rescue 64 €

2 Wo. Lagerung, Service & Rescue 104 €

Surf Preise Hier findet ihr die aktuellen Preise unserer Partner vor Ort

De Silva Windresort Windsurfcenter

8 Std. Einsteigerkurs inkl. Material (6 Std. Unterricht + 2 Std. freies Training) 300 €

4 Std. Einsteigerkurs inkl. Material 180 €

6 Std. Aufsteigerkurs inkl. Material (4 Std. Unterricht + 2 Std. freies Training) 240 €

1 Wo. Materialmiete 215 €

2 Wo. Materialmiete 270 €